Herzlich Willkommen auf meiner Seite, die Sie über die Termine meiner Wildkräuterführungen informieren möchte. Sie gibt einen Überblick über Exkursionen, Veranstaltungen, Vorträge und Workshops, bei denen die Wildpflanzen zubereitet oder anderweitig verarbeitet werden können.

Die sonnigen Tage locken nicht nur uns ins Freie, sondern lassen auch die ersten Kräuter sprießen. Damit wird nun endlich der Frühling eingeleitet, obwohl die Nächte noch sehr kalt sein können. Erste Blättchen vom Bärlauch und Scharbockskraut lassen sich davon nicht abhalten und wollen zu unserer Gesundheit beitragen. In diesem Sinne wünsche ich allen ein gutes und gesundes Kräuterjahr.

Nun viel Vergnügen beim Durchblättern und wenn etwas für Sie von Interesse ist, freue ich mich über eine Anmeldung.

Heilpraktikerin
Hannelore Bayer-Rutzel

Tel: 030 - 811 68 63
Mail: wildkraeuterfuehrungen@t-online.de


 


Ostern: Gründonnerstagsuppe

In früheren Zeiten war es guter Brauch, besonders am Gründonnerstag eine vegetarische Suppe aus den ersten Kräutern der Region zu essen. Man nahm die ersten 9 Kräuter die man finden konnte. Daher auch der Ausspruch: “Ach, du grüne Neune“ Mancherorts heißt sie auch nur Neunersuppe. Diese basische Suppe passt auch zu Ausleitungskuren.

Gundermann

Gierschblätter Aegopodium podagraria, Löwenzahnblätter Taraxacum off., Brennnesselblätter Urtica dioica, Schafgarbenblätter Achillea millefolium, Vogelmiere Stellaria media, Gundermann Glechoma hederacea (sehr sparsam) Spitzwegerichblätter Plantago lanceolota,Gänseblümchenblüten –u.Blätter Bellis perennes, Knoblauchrauke Allaria petiolata, oder Bärlauchblätter Allium ursus, Sauerampfer Rumex acetosa, Weiße Taubnesselblätter, Lamium album, Tripmadam Sedum reflexum, Sauerklee Oxalis acetosella, Kartoffeln,

1 l Gemüsebrühe, Butter oder Sahne

Zubereitung: Kartoffeln schälen, klein schneiden und in etwas Butter anschwitzen lassen. Wenn sie etwas Farbe haben, mit heißer Gemüsebrühe aufgießen. Nun von den Kräutern je eine Handvoll, außer vom Gundermann, abgespült und klein geschnitten, dazu geben und noch ca. 5 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss wird abgeschmeckt, püriert und vom dem Servieren etwas Butter oder Sahne untergerührt.

Tipp damit Sie sich an Brennnessel nicht brennen, beim Pflücken Handschuhe anziehen und auf dem Tisch etwas platt walzen oder drücken, dann kann nichts passieren.


Hannelore Bayer-Rutzel     Winfriedstrasse 15    14169 Berlin
www.wildkraeuterfuehrungen.de  • copyright 2016 • Alle Rechte vorbehalten